Feuerwehr Schwanau

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neuigkeiten

Eine besondere Ehrung bekam Michael Götze in der Jahreshauptversammlung.

Von links Bürgermeister Wolfgang Brucker, Michael Götze und Bernd Leppert.
Von links Bürgermeister Wolfgang Brucker, Michael Götze und Bernd Leppert.

»Unter 3000 Kameraden wird diese Auszeichnung nur einmal vergeben«, führte Markus Müller als stellvertretender Vorsitzender beim Feuerwehrverband Ortenaukreis in seinen Grußworten aus. 
Im Anschluss verlieh Müller die silberne Verdienstmedaille des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg an den Oberbrandmeister Michael Götze von der Abteilung Nonnenweier. 
Seit 1990 ist Götze dort als Jugendgruppenleiter und -feuerwehrwart tätig, außerdem noch im Einsatzabteilungs-Bereich innerhalb der Schwanauer Gesamtwehr. Von 1998 bis 2011 agierte Götze als Jugendgruppenleiter in Nonnenweier, zwischen 2006 und 2011 als Schwanauer Gesamt-Jugendfeuerwehrwart. Seit 1993 ist er  bereits Teil des Nonnenweierer Abteilungsausschusses, wie Müller ausführlich darstellte.
Neben diesen leitenden Funktionen im Nachwuchsbereich gesellten sich aber auch weitere leitende Aufgabenfelder für Michael Götze hinzu: Seit 2001 fungiert er auch als Stellvertreter Jochen Holderers, wenn es um die Leitung der Abteilung Nonnenweier geht. Und seit 2012 ist er darüber hinaus Stellvertreter von Bernd Leppert an der Spitze der Schwanauer Gesamtwehr.

Die für ihn überraschende Ehrung nahm Michael Götze dankend entgegen. »Das sage ich gleichermaßen bei den Jugendlichen wie auch hier: Wenn es mir nicht jeden Tag noch so viel Spaß mit Euch machen würde, dann hätte ich wahrscheinlich bereits vor langer Zeit schon aufgehört«, sagte der Geehrte in kurzen, aber aussagekräftigen Worten. 
Gerade der Nachwuchs und dessen Zukunft liege ihm stark am Herzen, sagte er, was natürlich kein Geheimnis für all jene ist, die ihn schon seit Jahren kennen.
Götze gilt als ruhig beobachtender und besonnen argumentierender Vertreter seiner Zunft. Wenn es allerdings in ihm brodelt und er sich über Vorgänge ärgert, bringe er sie, wie es heißt, intern auch klar und deutlich zum Ausdruck. 
Diese Qualitäten wissen auch andere zu schätzen. Sohn Fabian, aktueller Schwanauer Jugendfeuerwehrwart, greift  beispielsweise noch immer gern auf Ideen, auf Ratschläge und auf Unterstützung des Seniors zurück. 
Und auch Bernd Leppert brachte bei der Versammlung die Wertschätzung gegenüber seinem Stellvertreter zum Ausdruck. »Du bist immer da«, sagte er, »auf Dich kann ich mich  immer verlassen. Und wenn ich mal vorschnell mit dem Kopf durch die Wand will, dann bremst Du mich ein«, dankte der Gesamtwehr-Kommandant.

Bericht und Bilder von Thorsten Mühl.